Schulalltag an der Lichtbergschule

Folgende Hinweise sind nützlich, wichtig und müssen eingehalten werden, damit der Ablauf des Schulalltags reibungslos gelingt!

Busfahrten:

  • Vor Unterrichtsbeginn wird der Bus gemäß Stundenplan gewählt.
  • Morgens beträgt die Wartezeit an der heimischen Haltestelle 30 Minuten.
  • Drängeln ist grundsätzlich beim  Ein- und Aussteigen zu unterlassen.
  • Jüngere Schüler haben Vorrang beim Einsteigen und bei der Platzsuche.
  • Von der Schulhaltestelle ist morgens der direkte Weg zur Schule zu nehmen.

Unterrichtsbeginn - Unterrichtsende:

  • Fahrschüler warten in der Pausenhalle.
  • Alle Schüler kommen gemäß Stundenplan in die Schule.
  • Die Klasse wird erst beim Gong um 8.05 Uhr oder um 9.00 Uhr betreten.
  • Beim Stundengong befinden sich alle Schüler auf ihren Plätzen.
  • Die Schüler werden pünktlich in die Pause entlassen.

Schulschluss:

  • Der Unterricht muss pünktlich beendet werden, so dass die Schüler ihre Busse erreichen können.
  • Die Lehrer der jeweils letzten Stunde im Klassenraum achten darauf, dass die Räume in ordentlichem Zustand zurückgelassen werden.
  • Schüler benutzen die Buslinien, die für sie vorgesehen sind.
  • Schüler, die in der Schule bleiben müssen, halten sich auf keinen Fall bis zur Beginn der Verpflichtung (Hausaufgabenbetreuung, Orchester, AG usw.) im Klassenraum auf. Einzig möglicher Aufenthaltsraum ist die Pausenhalle!

Pausenregelungen:

  • In den großen Pausen halten sich alle Schüler auf den Höfen auf, Abweichungen von dieser Regelung werden jeweils bekannt gegeben (z. B. Regenpause).
  • In der 1. großen Pause können Schüler-Lehrer- Gespräche geführt werden.
  • Lauf- und Ballspiele sind nur auf dem Sportplatz erlaubt, nicht jedoch bei regnerischer Witterung.
  • Die Schülerbücherei kann während der Öffnungszeiten besucht werden.
  • Die Pausenbetreuung (früher Aufsicht) kann jederzeit (insbesondere bei Problemen) angesprochen werden.
  • Schneeballwerfen in der Winterzeit hat zu unterbleiben.

Verhalten in der Schule:

  • Das Mitbringen von Gegenständen, die geeignet sind andere zu schädigen, ist grundsätzlich verboten (keine Waffen, Messer, spitze Gegenstände etc.).
  • Untersagt ist das Mitbringen jeglicher technischer Geräte, die nicht für den Unterricht benötigt werden (z. B. Handy, MP3-Player u. ä.). Das Schultelefon kann während der Schulzeiten benutzt werden.
  • Zu knappe Kleidung, die unserem Lernraum Schule nicht angemessen ist, darf aus Rücksicht nicht getragen werden.
  • Toiletten im Schulgebäude und der Turnhalle dürfen nicht beschmutzt und unbenutzbar gemacht werden.
  • Spucken und Speien auf dem Schulgelände ist besonders ekelhaft und hat zu unterbleiben.
  • Grundsätzlich trägt jeder Schüler in der Schule, auf dem Schulgelände und in den Bussen dazu bei, dass keine Verschmutzung durch Müllwegwerfen entsteht. Die Mülleimer sind in jedem Fall zu benutzen.
  • Größere Mengen von Müll sind in den Containern zu entsorgen, nicht jedoch in den Müllbehältern in der Schule oder auf den Höfen.
  • Schäden sollten im Büro oder dem Hausmeister gemeldet werden.
  • Schuldächer sind grundsätzlich nicht zu betreten.
  • Bei Feueralarm gelten besondere Regelungen (s. Aushang).