06672/86907-100 Schulstraße 20, 36132 Eiterfeld

Kooperationen

Unsere Schule versteht sich als ein Ort, der in die Region eingebettet ist. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, mit Partnerinnen und Partnern aus dem sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Umfeld eng zusammenzuarbeiten.

Kooperationsvereinbarungen bestehen derzeitig mit folgenden außerschulischen Partnern:

inklusive Arbeitsschule Startbahn in Fulda

Verena Bleuel (Arbeitscoach), Christian Pießnack (Schulleiter), Silke Gabrowitsch (Geschäftsführerin der Kooperation „gemeinsam Arbeiten“ Perspektiva-Startbahn), Claudia Müller-Elskamp (Leiterin des Bereichs Qualitätssicherung von Startbahn und anton

Verena Bleuel (Arbeitscoach), Christian Pießnack (Schulleiter), Silke Gabrowitsch (Geschäftsführerin der Kooperation „gemeinsam Arbeiten“ Perspektiva-Startbahn), Claudia Müller-Elskamp (Leiterin des Bereichs Qualitätssicherung von Startbahn und anton

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages besiegelten am 02.06.2022 die Lichtbergschule Eiterfeld und die inklusive Arbeitsschule Startbahn in Fulda ihre Partnerschaft. Christian Pießnack (Schulleiter Lichtbergschule) und Silke Gabrowitsch (Geschäftsführerin der Kooperation „gemeinsam Arbeiten“ Perspektiva-Startbahn) unterzeichneten im Beisein von Verena Bleuel (Arbeitscoach der Lichtbergschule) und Claudia Müller-Elskamp (Leiterin des Bereichs Qualitätssicherung von Startbahn und antonius) den Vertrag über die zukünftige Zusammenarbeit.

Die Kooperation der beiden Schulen soll vor allem dazu dienen, Begegnungen im Sinne einer gelebten Inklusion zu schaffen, um Wertschätzung und Anerkennung von Diversität in Bildung und Erziehung zu erzeugen. Hierzu sind gegenseitige Hospitationen sowie Teilnahme an einzelnen Unterrichtseinheiten und gemeinsamen Projektwochen geplant.

Die Schülerinnen und Schüler der Lichtbergschule Eiterfeld sollen nicht nur Einsichten und Erfahrungen in die Arbeit einer Arbeitsschule, die junge Menschen auf Ausbildung und Beruf vorbereitet, bekommen, sondern ihnen soll auch ein damit verbundenes Spektrum von Berufen und beruflichen Perspektiven im Sinne der Inklusion aufgezeigt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsschule Startbahn wiederum erlangen zur Vertiefung der Berufsorientierung Einblicke in weitere Bildungsmöglichkeiten.

K+S Minerals and Agriculture GmbH

Schulleiter Christian Pießnack, Arbeitscoach Verena Bleuel, Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth, Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister (v.l.n.r.)

Schulleiter Christian Pießnack, Arbeitscoach Verena Bleuel, Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth, Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister (v.l.n.r.)

Bedingt durch die Corona-Pandemie dauerte es über ein Jahr und bedurfte mehrerer Anläufe, um nun endlich die Kooperationsvereinbarung zwischen der Lichtbergschule und der K+S Minerals and Agriculture GmbH abzuschließen, die einen weiteren Baustein unserer vielfältigen Bemühungen darstellt, unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft nach der Schule vorzubereiten.

Während einer Führung durch das Ausbildungszentrum der K+S Minerals and Agriculture GmbH im Werk Werra in Philippsthal am Freitag, 19. November 2021, gewährten die Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister sowie Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth interessante Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten, die den Absolventinnen und Absolventen unserer Schule geboten werden, wenn sie sich für eine Ausbildung bei dem alteingesessenen und global agierenden Produzenten von Kalisalzen entscheiden.

Unsere Schule verbindet bereits eine lange Partnerschaft mit dem Bergbauunternehmen, die durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung nun noch weiter ausgebaut werden soll. Die K+S Minerals and Agriculture GmbH unterstützt die Lichtbergschule bereits seit vielen Jahren bei der Bereitstellung von Praktikumsplätzen für die Betriebspraktika, bei der Umsetzung von Ausbildungsbörsen an unserer Schule und ebenso bei berufsorientierenden Maßnahmen, die unseren Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das Berufsleben nach dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife ermöglichen sollen. Dass die enge Zusammenarbeit fruchtet, zeigen u.a. die Auszubildenden, die von unsere Schule stammen und in Philippsthal eine neue berufliche Heimat finden konnten. Für die Zukunft planen wir gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern von K+S die Umsetzung weiterer Ideen, die der Berufsorientierung dienlich sein sollen und wollen hier auch gemeinsam bspw. digitale Formate erproben.

b+m surface systems GmbH

Personalleiter Samir Moalem, Arbeitschoachin Verena Bleuel, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

Personalleiter Samir Moalem, Arbeitschoachin Verena Bleuel, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

Im Rahmen einer kleinen Betriebsbesichtigung schlossen unsere Schule sowie die b+m surface systems GmbH eine Kooperationsvereinbarung zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb.

Mit der b+m surface systems GmbH, einem hoch spezialisierten und weltweit agierenden Unternehmen für Lackierroboter und Lackieranlagen, gewinnt die Lichtbergschule einen weiteren Partner, um den Bereich der Berufsorientierung auszubauen. Personalleiter Samir Moalem, Arbeitscoachin Verena Bleuel und Schulleiter Christian Pießnack waren sich bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung einig, dass es zunehmend bedeutsamer wird, jungen Menschen berufliche Perspektiven in der Region zu offerieren sowie Schule und Ausbildung noch besser zu verzahnen, um den sich stetig ändernden Anforderungen an das Berufsleben immer adäquat begegnen zu können. Die Vorbereitung auf das spätere Leben - ganz unabhängig von Karriere und Beruf - soll dabei keineswegs zu kurz kommen.

Wir freuen uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit dem Eiterfelder Unternehmen, nachdem bereits seit vielen Jahren eine konstruktive und sowohl Schule als auch Unternehmen befruchtende Kooperation besteht, die durch die Kooperationsvereinbarung auf ein systemisches Fundament gestellt werden soll.

Josef Wiegand GmbH & Co. KG Rasdorf

Ausbildungsleiter Heiko Semmelroth, Prokurist Dieter Hahn, Schulleiter Christian Pießnack. Arbeitscoachin Verena Bleuel (v.l.n.r.)

Ausbildungsleiter Heiko Semmelroth, Prokurist Dieter Hahn, Schulleiter Christian Pießnack. Arbeitscoachin Verena Bleuel (v.l.n.r.)

Mit dem Rasdorfer Familienunternehmen, das als Weltmarkt- und Technologieführer auf dem Sektor der Konstruktion, des Baus und des Betreibens von Sommerrodelbahnen tätig ist, verbindet die Lichtbergschule eine lange Partnerschaft. Jedes Jahr erhalten Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Möglichkeit, während ihrer Praktika in die verschiedenen Berufsbilder der Firma Josef Wiegand GmbH & Co. KG hineinzuschnuppern und wertvolle Hinweise für die eigene Entscheidung zur späteren Berufswahl zu erhalten. Hieraus erwachsen in nahezu jedem Ausbildungsjahr auch Ausbildungsverträge, die zwischen dem Unternehmen sowie unseren Absolventinnen und Absolventen geschlossen werden.

So war es nur folgerichtig und für uns als Schule ein großer Gewinn, mit der Josef Wiegand GmbH & Co. KG einen neuen Kooperationspartner für den Bereich der Berufsorientierung zu gewinnen. Mit der Kooperation möchten wir den Jugendlichen unserer Schule neben Einblicken in die Arbeitswelt eines global agierenden Familienunternehmens Perspektiven für die spätere Berufswahl sowie Optionen für einen starken Partner vor Ort bieten, der einen Wegzug aus der Heimat nicht notwendig macht. Darüber hinaus wurde vereinbart, die Lichtbergschule bei Berufsbildungsmessen oder im Bereich der Arbeitslehre - bspw. durch Betriebsbesichtigungen oder Fachvorträge - zu unterstützen.

Mit der am 13. September 2021 geschlossenen Kooperationsvereinbarung wird die jahrelange und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen auf eine systematische Basis gestellt, worüber wir uns als Schule sehr freuen.

Seniorenpflegeheim "Die Brücke" Eiterfeld

Arbeitscoachin Verena Bleuel, Betreiberin des Seniorenpflegeheims Sigrid Hartmann, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

Arbeitscoachin Verena Bleuel, Betreiberin des Seniorenpflegeheims Sigrid Hartmann, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

Die Lichtbergschule Eiterfeld hat am Dienstag, dem 13.07.2021, eine Kooperationsvereinbarung mit dem Seniorenpflegeheim „Die Brücke“ GmbH & Co. KG in Anwesenheit der Betreiberin der Einrichtung, Frau Sigrid Hartmann, und dem Schulleiter der kooperativen Gesamtschule, Herrn Christian Pießnack, sowie der Arbeitscoachin, Frau Verena Bleuel, geschlossen. Mit der Vereinbarung erhielt die langjährige Zusammenarbeit beider Institutionen nun einen verbindlichen Rahmen, der das Miteinander noch vertiefen soll.

Die Kooperation soll den Schülerinnen und Schülern der Lichtbergschule Einsichten und Erfahrungen in die Arbeit einer mittelständischen Pflegeeinrichtung bieten und ihnen auch ein damit verbundenes Spektrum von Berufen und beruflichen Perspektiven aufzeigen. Darüber hinaus ist mit der Kooperation ebenfalls die Vertiefung der sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler intendiert: Durch die Begegnung zwischen Jung und Alt können Vorurteile abgebaut oder die eigene Lebenssituation hinterfragt werden.

Das Seniorenpflegeheim „Die Brücke“ unterstützt die Lichtbergschule vor allem im Bereich „Berufsorientierung“, der u.a. im Fach Arbeitslehre verortet ist. Hierzu zählen z.B. Betriebsbesichtigungen und die Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Betriebspraktika. Wiederum ermöglicht die Lichtbergschule der Einrichtung, sich an Tagen zur Berufsorientierung oder bei Berufsbildungsmessen zu präsentieren oder musikalisch durch das Orchester der Lichtbergschule bei hauseigenen Veranstaltungen unterstützt zu werden.

 06672/86907-100  Schulstraße 20, 36132 Eiterfeld

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.