06672/86907-100 Schulstraße 20, 36132 Eiterfeld

Aktuelles - Schuljahr 2021/2022

Musikalische Nachwuchsarbeit: Zoo-Orchester und Instrumental-Schnuppertag

22.05.2022

In der Sporthalle der Grundschule im Eitratal war viel los: Theo, der Tierpfleger, und Kim, seine Begleiterin an diesem Tag, nahmen die Grundschülerinnen und Grundschüler mit auf einen Spaziergang durch das Zoo-Orchester. Einige Mitglieder des Schulorchesters der Lichtbergschule stellten in dieser musikalischen Geschichte ihre Instrumente kindgerecht vor: So zwitscherten die Querflöten wie Vögel, die Klarinette war die geheimnisvolle Katze und die Löwen ließen die Trompeten erklingen. Die Elefanten entlockten der Tuba und dem Tenorhorn tiefe Töne, das Känguru kam mit seiner Posaune angehüpft, der Panther spielte auf dem Saxophon, der Hirsch auf dem Waldhorn und der Affe gab am Schlagzeug den Takt vor.

Am Ende konnten die Kinder zuhören, wie es klingt, wenn alle Instrumente gemeinsam musizieren. Es war eine gelungene Premiere des Zoo-Orchesters, die bei einigen Kindern sicherlich das Interesse an einem Instrument geweckt haben dürfte, wie sich wenige Tage später am Instrumental-Schnuppertag gezeigt hat. Hier konnten sich interessierte Kinder und ihre Eltern die Instrumente noch einmal aus der Nähe anschauen und mit den Instrumentallehrern der Volkshochschule ins Gespräch kommen. Auch hier kam es zu einer Premiere: Ein extra zu diesem Anlass zusammengestelltes Ensemble des Musikcorps Ufhausen und der Trachtenkapelle Hessisches Kegelspiel Großentaft begrüßte die Interessierten in der Pausenhalle der Lichtbergschule.

Sollten Sie bzw. Ihre Kinder Interesse am Erlernen eines Instrumentes haben, kontaktieren Sie uns bitte unter sabine.weber@schule.hessen.de. Wir helfen Ihnen gerne weiter und klären alle Ihre Fragen!

Berufsbildungsmesse am Freitag, 3. Juni 2022

19.05.2022

Sucht Ihr Kind ein geeignetes Betriebspraktikum?
Möchten Sie mit Ihrer Tochter/Ihrem Sohn einen passenden Ausbildungsplatz finden?
Möchten Sie mit Betrieben und Einrichtungen aus der Region in Kontakt treten?

Sie sind herzlich eingeladen
zur
Bildungsmesse
der
Lichtbergschule Eiterfeld
am Freitag, 03.06.2022,
von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Dieses Jahr werden sich über 20 Firmen und Unternehmen präsentieren. Nutzen Sie die Chance, gemeinsam mit Ihrer Tochter/Ihrem Sohn weitere Schritte in Richtung Berufsleben zu gehen.

Wir bieten Ihnen:
- Informationsstände regionaler Betriebe,
- themenbezogene Gespräche mit örtlichen Betrieben,
- Präsentationen einzelner Ausbildungsbetriebe.

Folgende Unternehmen und Einrichtungen werden vor Ort sein:
- Agentur für Arbeit
- AWO
- b+m surface systems GmbH
- Bildungszentrum Bau Osthessen
- Boart Longyear GmbH & Co. KG
- Bundespolizei
- Bundeswehr
- Caritas
- Ebner GmbH & Co. KG
- EDAG Engineering GmbH
- Element Six GmbH
- Firma Giebel Hoch- und Tiefbau AG
- Imes-icore GmbH
- Josef Wiegand GmbH & Co. KG
- K+S Minerals and Agriculture GmbH, Werk Werra
- Kabatec GmbH & Co. KG
- Klinikum Fulda gAG
- Landkreis Fulda
- Maschinenbau K. Ley GmbH & Co. KG
- Matthias Sauerbier GmbH & Co. KG
- Ondal Medical Systems GmbH
- papperts GmbH & Co. Kg
- Schelleis Garten- und Landschaftsbau
- Schuhhaus Zentgraf GmbH
- Seniorenpflegeheim „die Brücke“
- ToBi Elektro GmbH
- VR Bank NordRhön eG
- Weber Werbung GmbH & Co. KG

Delegation aus Eiterfelder Lichtbergschule besucht Gedenkstätte Auschwitz

03.05.2022
Es ist früh. Freitags um 06:30 Uhr treffen sich 37 Lernende mit den beiden Lehrerinnen Frau Gaurun und Frau Breitenborn sowie ihrem Lehrer Herrn Budde an der Eiterfelder Bushaltestelle an der Schule. Ihr Ziel – das ferne Oświęcim in Polen.

Auschwitz.

Der Klang dieses Wortes ruft sofort Assoziationen hervor, ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Freiwillig nehmen die Schülerinnen und Schüler eine lange Anreise zu dem Ort auf sich, der einen Einblick in die Abgründe der menschlichen Existenz gibt.

Die Gedenkstätte wird am Samstag ganztägig erforscht. Die beiden Gästebetreuerinnen stellen nicht nur im informativen Vortrag das Gelände mit allen vorhandenen Überresten vor, sondern beantworten auch die zahlreichen Rückfragen der Gruppe.

Besonders intensiv interessieren die Schülerinnen und Schüler die individuellen Überreste der Ermordeten, zeugte doch jede einzelne Brille, jedes Paar Schuhe, jeder geraubte Koffer von einem individuellen Schicksal. Im Gespräch sagte Ben Ludwig (Klasse R9b), dass vor allem diese Anschauung es besser vorstellbar mache, wie viele Menschen das waren, die an diesem Ort umgebracht worden sind. Dieser Eindruck wurde vertieft, als beim Gang über das Gelände im Bereich der historischen Sammelbaracken für diese Gegenstände immer wieder Fragmente zu Tage traten.

Gänzlich unfassbar war die Besuchenden eine Videoinstallation, welche das normale Leben vor dem Holocaust zeigte. Bewegte Bilder vom Alltag der Menschen: Ball spielende Kinder, eine Hochzeit, zwei Frauen am Strand… Gioia Di Leo (R9a) verband die gezeigten Szenen mit eigenen Familienvideos und war tief bewegt. Diese zeigten, wie glücklich und normal die Menschen lebten und keinesfalls hätten sie das Schicksal, was sie in Auschwitz ereilte, verdient.

Einen persönlichen Bezug versuchten die Schülerinnen und Schüler auch, im großen Buch mit allen bekannten Namen der Ermordeten herzustellen. Es wurde nach den eigenen Nachnamen gesucht.

Beim weiteren Rundgang über das Gelände erreichte die Gruppe am weitest entfernten Punkt ein Wäldchen, in welchem Menschen warten mussten, bis in den Gaskammern Platz war. Um die Stimmung der Zeit wiederzugeben, zitierte die Gästebetreuerin das bekannte Gedicht von Elie Wiesel „Mutter und Tochter“.

Am Abend herrschte im Besprechungssaal bedrückendes Schweigen. Das Gesehene und Gehörte muss sich nun erst noch setzen. Es gab Anregungen zur Auseinandersetzung und die ersten zaghaften Versuche, in Worte zu packen, was man nicht beschreiben kann. In der Pausenhalle der Lichtbergschule wird in den kommenden zwei Wochen eine Ausstellung entstehen, die diese Versuche dokumentiert und mit Fotografien greifbar für alle anderen machen soll.

Da es besonders wichtig erschien zu zeigen, dass es trotz all der Gräueltaten immer noch jüdisches Leben gibt, besuchten die Schülerinnen und Schüler am Sonntag Krakau. Eine Stadtführung unter anderem auch durch das jüdische Viertel und seine Synagogen hatte einen gemeinsamen Restaurantbesuch im Klezmer Hois zum Abschluss. Alle Teilnehmenden bekamen die Gelegenheit, verschiedene jüdische Speisen und damit lebendige jüdische Kultur zu erleben. Ein positives Ende der Fahrt verbunden mit dem Wunsch für die Zukunft: „Nie wieder!“

Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 2. Mai 2022

28.04.2022

In einem Elternbrief des Kultusministeriums werden Sie über die Anpassungen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb informiert, die ab Montag, 2. Mai 2022, gelten. Ein schulisches Elternschreiben informiert Sie zudem über die Ausgabemodalitäten für die freiwilligen Tests für zu Hause und enthält die aktualisierte Hygiene-Checkliste der Lichtbergschule.

Schreiben des Kultusministers zum Schul- und Unterrichtsbetrieb

29.03.2022

In einem neuen Ministerschreiben werden Sie über den Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Montag, 4. April 2022 informiert.

Auch wenn das Tragen der Maske ab dem 4. April 2022 entfällt, empfehlen wir dringend, weiterhin eine medizinische Maske freiwillig zu tragen.

Schreiben des Kultusministers zum Schul- und Unterrichtsbetrieb

16.03.2022

In dem Ministerschreiben werden Sie über den aktuellen Schul- und Unterrichtsbetrieb informiert, und zwar bzgl. der Aufnahme ukrainischer Kinder in das hessische Schulsystem sowie bzgl. des weiteren Umgangs mit der Corona-Pandemie.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Lichtbergschule

09.03.2022

Der "Verein der Freunde und Förderer der Lichtbergschule Eiterfeld e.V." lädt am Montag, 14. März 2022, herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte der Einladung.

Lilli Roth gewinnt im Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Kreissiegerin im Vorlesewettbewerb Lilli Roth (G6)

Kreissiegerin im Vorlesewettbewerb Lilli Roth (G6)

07.03.2022

Lilli Roth aus der Klasse G6 ist die beste Vorleserin des Kreisentscheids in Fulda. Sie gehört zu den 555 besten Vorleserinnen und Vorlesern Deutschlands, die nun auf Bezirksebene weiter um die Wette lesen werden. Lilli konnte sich im Regionalentscheid des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels gegen die anderen Schulsiegerinnen und Schulsieger durchsetzen und überzeugte mit ihrer authentischen Vortragsweise. Die Jury der Wigbertschule Hünfeld, die den Regionalentscheid organisierte, sichtete die eingesendeten Videobeiträge der Teilnehmenden und bewertete diese anhand festgelegter Kriterien.

In die Vorlese-Entscheide der Städte und Landkreise zogen in diesem Jahr bundesweit mehr als 6000 Schulsiegerinnen und Schulsieger ein. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und Buchpreise.

Die Lichtbergschule Eiterfeld drückt Lilli für die nächste Runde die Daumen!

Ausschreibung zum Wettbewerb "Jugend malt" mit dem Thema "RESPEKT gemalt"

04.03.2022

Bis zum 31. März 2022 haben alle interessierten Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, am Wettbewerb "Jugend malt" des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst teilzunehmen. Das diesjährige Wettbewerbsthema lautet "RESPEKT gemalt". Nähere Informationen finden sich in der Ausschreibung.

Aktualisierung der schulischen Hygiene-Checkliste

04.03.2022

Am Montag, 7. März 2022, tritt unsere aktualisierte Hygiene-Checkliste in Kraft.

Schreiben des Kultusministeriums zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 23. Februar 2022

23.02.2022

Über einen Elternbrief informiert das hessische Kultusministerium zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 23. Februar 2022. Die aktualisierten Quarantäneregelungen entnehmen Sie einer neuen Übersicht.

Rundschreiben zum 2 Halbjahr

08.02.2022

Im neuen Rundschreiben informieren wir Sie über alles Wichtige zum 2. Halbjahr.

52. Internationaler Jugendwettbewerb "jugend creativ"

08.02.2022

Unsere Schülerinnen und Schüler haben wieder einmal ganz viel Kreativität unter Beweis gestellt und sich dem diesjährigen Wettbewerbsthema "Was ist schön?" gestellt. Was hierbei Beeindruckendes herausgekommen ist, sehen Sie hier.

Mathe? Kopfrechnen? Wir können das!

Marie Budenz (H8), Fachsprecher Maximilian Kaiser, Nele Jordan (G8), Schulleiter Christian Pießnack und Neal Scheuring (R8a) (v.l.n.r.)

Marie Budenz (H8), Fachsprecher Maximilian Kaiser, Nele Jordan (G8), Schulleiter Christian Pießnack und Neal Scheuring (R8a) (v.l.n.r.)

28.01.2022

Eine Aussage, wie sie von Marie Budenz, Nele Jordan und Neal Scheuring stammen könnte. Denn die drei Schülerinnen und Schüler sind die diesjährigen Sieger der Lichtbergschule im Mathematikwettbewerb des Landes Hessen. Neben ihren Fähigkeiten in den Gebieten der Geometrie, Algebra und Co. konnten sie dabei auch ihre Kopfrechenfertigkeiten unter Beweis stellen, denn im Mathematikwettbewerb sind Taschenrechner nicht erlaubt.

Als Schulsieger ihres jeweiligen Schulzweiges dürfen sie die Lichtbergschule am 9. März 2022 in der zweiten Runde vertreten. Marie Budenz aus der H8, streitet dabei um den Kreissieg im Bereich der Hauptschule, während Neal Scheuring aus der R8a als Sieger des Realschulzweigs seine Kräfte mit den anderen Realschulsiegern des Landkreises messen kann. Mit Nele Jordan aus der G8 ist schließlich im gymnasialen Vergleich zu rechnen.

Die Schulgemeinde der Lichtbergschule gratuliert allen Schulsiegern zu dieser tollen Leistung und wünscht ihnen für die zweite Runde viel Erfolg.

Luca Altmüller gewinnt 1. Preis beim Informatik-Biber

28.01.2022

Dieses herausragende Ergebnis erzielte Luca in der Altersgruppe der Klassen 7 und 8. Der Schüler aus der Klasse R7a erreichte dabei die volle Punktzahl und sicherte sich somit den ersten Preis in seiner Altersstufe. Neben einer Urkunde durfte er sich bei der Siegerehrung durch Schulleiter Christian Pießnack und Fachsprecher Maximilian Kaiser zudem über ein kleines Präsent in Form eines Rucksacks mit Biberaufschrift freuen.

Insgesamt nahm die Lichtbergschule im ersten Halbjahr mit 187 Schülerinnen und Schüler am bundesweiten Informatik-Biber teil. Der Wettbewerb zielt darauf ab, möglichst früh Interesse für Informatik zu wecken und zu stärken, indem mit anschaulichen und altersgerechten Knobelaufgaben informatisches Denken geschult wird. Die sehr anspruchsvollen Aufgaben können dabei entweder einzeln oder im Team gelöst werden.

In der Altersstufe der 5. und 6. Klassen war in diesem Schuljahr die gesamte Jahrgangsstufe 5 der Lichtbergschule beteiligt. Besonders erfolgreich waren dabei Lew Pietzsch, Valentin Arnold und Johann Schubert, welche alle aus der Klasse G5a stammen. Es folgen Noam Thees aus der G5b und mit Finn Arnold und Matteo Abel bzw. Sunny Magnus und Leland Lenz jeweils ein Team aus der Klasse F5c.

Bei den älteren Schülern der Klassenstufen 9 und 10 versuchten insgesamt vier Klassen die Biberaufgaben zu lösen. Ein sehr erfreuliches Ergebnis erreichte Julius Witzel aus der G9, welcher fast alles richtig löste und sich somit einen 2. Preis beim Wettbewerb und ein kleines Geschenk sicherte. Nur ein Hauch dahinter teilen sich seine Mitschüler Lou Reisinger und ein Team aus Gabriel Abel und Milan Glotzbach den zweiten Platz.

Im mittleren Altersbereich der Klassen 7 und 8 überzeugten neben Luca Altmüller noch Henk Herbig und Robin Weiss aus der R7b, welche als Team angetreten waren.

Märchenerzählerin Heidi Andriessens zu Besuch an der Lichtbergschule Eiterfeld

Märchenerzählerin Heidi Andriessens

Märchenerzählerin Heidi Andriessens

27.01.2022

Die bekannte Bad Kissinger Märchenerzählerin Heidi Andriessens besuchte in lieb gewordener Tradition wieder die fünften Klassen der Lichtbergschule Eiterfeld und erzählte diese Mal Märchen aus der Rhön.

Zu Beginn des „Märchenvormittags“ erzählte Frau Andriessens ein wenig über sich und ihr Leben, um die Kinder auf das Kommende einzustimmen. Die jungen Lichtbergschüler konnten dann verschiedenen Märchen, u.a. von Ludwig Bechstein, lauschen.

Frau Andriessens ist seit 1993 als Märchenerzählerin öffentlich in Museen, Bibliotheken, Seminaren und Fortbildungen, Galerien und schwerpunktmäßig in Schulen und Kindergärten unterwegs und gibt ihre Liebe zu den Märchen an ihre Zuhörer weiter.

schulisches Elternschreiben zur Gültigkeit von Genesenennachweisen, zu den Testheften und zu Vorabinformationen zum 2. Halbjahr

21.01.2022

In einem schulischen Elternschreiben informieren wir Sie über Neuregelungen bei der Gültigkeit von Genesenennachweisen, über die neuen Testhefte und geben Ihnen Vorabinformationen zum 2. Halbjahr.

Musikalischer Weihnachtsgruß zum Start in die Schulferien

22.12.2021

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien präsentierten der Chor, das Orchester und die Big Band der Lichtbergschule unter der Leitung von Michaele Schoeler ein Potpourri von modernen und traditionellen Weihnachtsliedern, denen die gesamte Schulgemeinde auf dem Schulhof konzentriert lauschte.

Getreu dem Motto „Not macht erfinderisch“ wurde dieses kleine Konzert im Freien geplant, um den vielen Musikerinnen und Musikern eine Möglichkeit zu geben, das pandemiebedingt ausgefallene Weihnachtskonzert auf eine andere Art und Weise zu veranstalten.

Nach Grußworten von Schulleiter Christian Pießnack startete der Schulchor, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 10, mit drei gefühlvoll gesungenen Weihnachtsliedern, wovon das letzte Lied „Feliz Navidad“ von allen Schülerinnen und Schülern stimmungsvoll begleitet wurde.

Im Anschluss überzeugte das große Schulorchester mit Liedern wie „Rudolph the red nosed reindeer“ oder „White Christmas“ und stimmte die Anwesenden mit „Wonderful Time“ auf die kommenden Weihnachtstage ein.

Zum Schluss präsentierte die Big Band der Schule zwei stimmungsvolle Weihnachtslieder und rundete die gelungene Veranstaltung ab. Die einzelnen Gruppen erhielten von den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern eine Menge Applaus und bereiteten allen einen guten Start in die Weihnachtsferien.

Weihnachtsgrüße für die Seniorinnen und Senioren der "Brücke"

22.12.2021

Schülerinnen und Schüler der Klassen G6, G7 und H8 haben in den Tagen vor den Ferien Weihnachtskarten für alle Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenpflegeheims „Die Brücke“ geschrieben. Am Dienstag vor den Ferien übergaben die Schülerinnen und Schüler die Umschläge an den Heimbeirat, der sich sichtlich über die Überraschung und Abwechslung freute. Und auch den Schülerinnen und Schülern war die Freude anzusehen.
Frau Hartmann, Leiterin der „Brücke“, bedankte sich gemeinsam mit dem Beirat bei den Schülerinnen und Schülern und erläuterte, dass die aktuellen Einschränkungen auch die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen stark treffen. Frau Hartmann und die Schülerinnen und Schüler sind aber zuversichtlich, dass in Zukunft wieder intensivere Begegnungen, auch zwischen Schule und „Brücke“, möglich sein werden.

Einblicke in die Ausbildung bei der Bundespolizei

21.12.2021

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen R10a und R10b hatten die Möglichkeit, an einem Workshop der Bundespolizei teilzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, ob eine Ausbildung bei der Bundespolizei der richtige Weg für sie nach der Schule sein könnte.

In einem Vortrag wurden die Aufgaben und Einsatzbereiche der Bundespolizei mit spannenden Videos dargestellt und Fragen beantwortet. Anschließend gingen Herr Vogelmann und Frau Schmalenberg von der Bundespolizeidirektion Hünfeld insbesondere auf die Bewerbung und das Auswahlverfahren ein.

Um einen intensiveren Einblick zu bekommen, durften die Schülerinnen und Schüler an dem Sporttest in der Turnhalle teilnehmen. Dabei galt es den vorgegebenen Parcours, bestehend aus Elementen in den Bereichen Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer, in einer bestimmten Zeit zu durchlaufen.

Am Ende der interessanten vier Schulstunden konnte jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer für sich das Fazit ziehen, ob die Bundespolizei der richtige Arbeitgeber für die Zukunft sein könnte und ob man die Einstellungsvoraussetzungen zu erfüllen vermag.

Schreiben des Kultusministers

21.12.2021

In einem Schreiben des Kultusministers informiert dieser u.a. zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Weihnachtsferien.

Greg, Bob, Flipper und Co. – Vorlesewettbewerb an der Lichtbergschule

Schulsiegerin Lilli Roth und Schulleiter Christian Pießnack

Schulsiegerin Lilli Roth und Schulleiter Christian Pießnack

16.12.2021

Am 15.12.2021 fand der diesjährige Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der Jahrgangsstufe 6 statt. Fünf Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor in den Vorausscheiden ihrer Klassen und Kurse qualifiziert und auf das Finale vorbereitet. In einem spannenden und hochklassigen Wettbewerb lasen Hailey May Heidenfelder (Andy Brand: Flipper. Das Geheimnis der Delphine), Luisa Knies (Jeff Kinney: Gregs Tagebuch. Ich war’s nicht!), Lilli Roth (Alice Pantermüller und Daniela Kohl: Mein Lotta-Leben. Daher weht der Hase!), Luana Titze (James Bowen: Bob, der Streuner) und Louis Kuhl (Gudrun Pausewang: Die letzten Kinder von Schewenborn) und präsentierten so eine große Bandbreite an aktueller und klassischer Kinder- und Jugendliteratur. Alle Vorleserinnen und Vorleser beeindruckten durch ihre gute Lesetechnik und eine sinnvolle Interpretation ihrer Textstellen.

Somit machten es die Finalisten der Jury nicht leicht und erst der Fremdtext (Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch) konnte schließlich eine Siegerin hervorbringen: Lilli Roth wird die Lichtbergschule in der nächsten Runde beim Kreisentscheid im Februar 2022 vertreten. Die Jury, bestehend aus den Deutsch-Lehrkräften Christian Pießnack, Sandra Kopp und Sabine Weber, dem letztjährigen Sieger Pius Sauerbier und Madlen Maul als Mitglied der SV, gratulierte Lilli herzlich und wünschte ihr für die nächste Runde alles Gute. Alle Finalisten erhielten als kleine Aufmerksamkeit ein Buchgeschenk.

Elternbrief des hessischen Sozialministeriums zum Impfangebot für Fünf- bis Elfjährige

14.12.2021

In einem Elternbrief informiert Sie das hessische Sozialministerium über das neue Impfangebot für alle Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

Nikolausaktion der Schülervertretung

Geschenkeüberbringer unserer SV

Geschenkeüberbringer unserer SV

09.12.2021

Pünktlich zum Nikolaus waren sie da: Schokoladen-Nikoläuse, die mit einem netten Gruß verschenkt wurden.

Organisiert wurde diese tolle Idee auch in diesem Jahr von unserer Schülerinnen- und Schülervertretung. Diese rief alle Schülerinnen und Schüler im November dazu auf, einer oder einem anderen am 6. Dezember eine Freude zu bereiten, indem zunächst ein Märkchen mit Empfänger und einer Nachricht ausgefüllt werden mussten. Dieses wurde dann festgebunden an einem Nikolaus schließlich am Nikolaustag von der SV an eine oder einen zu Beschenkenden überreicht.

Da sich die SV sehr für diese Aktion einsetzte, gab es insgesamt 180 Nikoläuse, die an jemanden verschenkt wurden und sich so viele über etwas Süßes und eine lieb gemeinte Nachricht freuen konnten.

Danke an die SV und die vielen Nikolausgeschenke!

Weihnachtspäckchenaktion der Schülervertretung

Vertreterinnen der SV hinter einem riesigen Berg an Geschenken

Vertreterinnen der SV hinter einem riesigen Berg an Geschenken

28.11.2021

Ende November sammelten die Mitglieder der Schülervertretung unserer Schule zum wiederholten Male Weihnachtspäckchen ein, die demnächst an Kinder in Rumänien, Moldawien, Bulgarien und in der Ukraine verteilt werden. Ziel dieser karitativen Aktion ist es, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler der Lichtbergschule ein Paket mit verschiedenen Gegenständen befüllen, in die je nach Altersstufe zum Beispiel gut erhaltene Kleidung, Spielzeug, Hygieneartikel, haltbare Süßigkeiten oder Schreibwaren gepackt werden.

Durch das große Engagement der Schülerinnen und Schüler konnten sehr viele Päckchen gesammelt werden und an die Organisation „Kinder helfen Kindern“ abgegeben werden, die die Weihnachtsgeschenke mit rund 180 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Osteuropa an Kinder in Kinderheimen, Krankenhäusern und Einrichtungen für Straßenkinder verteilt.

Auf Initiative des Kreis- und Stadtschülerrates wird wieder eine große Zahl von Päckchen aus vielen Schulen des Landkreises zusammenkommen, sodass viele Geschenkwünsche von in Armut lebenden Kindern pünktlich zum Weihnachtsfest erfüllt werden können.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an unsere Schülervertretung sowie an alle Schülerinnen und Schüler, die sich an der diesjährigen Aktion beteiligt haben!

Elternschreiben zum Schulbetrieb ab dem 25. November 2021

23.11.2021

Mit einem Elternschreiben weisen wir Sie auf Neuerungen zum Schulbetrieb ab Donnerstag, 25. November 2021, hin.

K+S Minerals and Agriculture GmbH – ein weiterer Partner für die berufliche Orientierung unserer Schülerinnen und Schüler

Schulleiter Christian Pießnack, Arbeitscoach Verena Bleuel, Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth, Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister (v.l.n.r.)

Schulleiter Christian Pießnack, Arbeitscoach Verena Bleuel, Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth, Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister (v.l.n.r.)

22.11.2021

Bedingt durch die Corona-Pandemie dauerte es über ein Jahr und bedurfte mehrerer Anläufe, um nun endlich die Kooperationsvereinbarung zwischen der Lichtbergschule und der K+S Minerals and Agriculture GmbH abzuschließen, die einen weiteren Baustein unserer vielfältigen Bemühungen darstellt, unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft nach der Schule vorzubereiten.

Während einer Führung durch das Ausbildungszentrum der K+S Minerals and Agriculture GmbH im Werk Werra in Philippsthal am Freitag, 19. November 2021, gewährten die Leiterin Ausbildungsmarketing und -strategie Diana Kister sowie Ausbildungsleiter Marc Wohlfarth interessante Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten, die den Absolventinnen und Absolventen unserer Schule geboten werden, wenn sie sich für eine Ausbildung bei dem alteingesessenen und global agierenden Produzenten von Kalisalzen entscheiden.

Unsere Schule verbindet bereits eine lange Partnerschaft mit dem Bergbauunternehmen, die durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung nun noch weiter ausgebaut werden soll. Die K+S Minerals and Agriculture GmbH unterstützt die Lichtbergschule bereits seit vielen Jahren bei der Bereitstellung von Praktikumsplätzen für die Betriebspraktika, bei der Umsetzung von Ausbildungsbörsen an unserer Schule und ebenso bei berufsorientierenden Maßnahmen, die unseren Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das Berufsleben nach dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife ermöglichen sollen. Dass die enge Zusammenarbeit fruchtet, zeigen u.a. die Auszubildenden, die von unsere Schule stammen und in Philippsthal eine neue berufliche Heimat finden konnten. Für die Zukunft planen wir gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern von K+S die Umsetzung weiterer Ideen, die der Berufsorientierung dienlich sein sollen und wollen hier auch gemeinsam bspw. digitale Formate erproben.

Elternschreiben zum Schulbetrieb ab dem 11. November 2021

09.11.2021

In einem Elternschreiben weisen wir Sie auf die Anpassungen der Coronavirus-Schutzverordnung durch die hessische Landesregierung hin, die ab dem 11. November 2021 in Kraft treten.

Elternschreiben des Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab dem 8. November 2021

04.11.2021

Mit einem Elternschreiben informiert das Hessische Kultusministerium über den Schulbetrieb nach Abschluss der beiden Präventionswochen ab dem 8. November 2021.

Die Selbsttestungen der nicht geimpften und nicht genesenen Schülerinnen und Schüler werden fortan wieder montags und donnerstags stattfinden.

Ausbildung neuer Schulbus- und Schülerlotsen

03.11.2021

An der Lichtbergschule wurden in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Osthessen 28 neue Schulbus- und Schülerlotsen ausgebildet. Frau Lioba Mihm und Frau Anja Pabsch von der Jugendverkehrsschule des Landkreis Fulda bildeten mit Unterstützung des Verkehrsbeauftragten der Lichtbergschule, Herrn Stefan Hinz, 21 neue Schulbuslotsen und sieben Schülerlotsen aus, die ab sofort für die Verkehrssicherheit an den Bushaltestellen und dem Zebrastreifen in der Fürstenecker Straße sorgen. Im Ausbildungsseminar beschäftigten sich die neuen Verkehrshelfer unter anderem mit der Wahrnehmung von Konfliktsituationen, den Grundsätzen der Mediation und dem Aufbau von Distanzzonen.

Die Lichtbergschule wünscht einen allzeit sicheren und engagierten Einsatz!

Informationsveranstaltung des Staatlichen Schulamtes zum Übergang in die weiterführende Schule

26.10.2021

Am Dienstag, 2. November 2021, findet ab 19.00 Uhr in der Turnhalle der Lichtbergschule eine Informationsveranstaltung zum Übergang in die weiterführende Schule im Auftrag des Staatlichen Schulamtes Fulda statt.

Herzlich eingeladen sind alle Eltern der Grundschule im Eitratal sowie der Grundschule Großentaft, deren Kinder im kommenden Schuljahr auf eine weiterführende Schule wechseln.
Bitte beachten Sie die 3G-Regel sowie die gängigen Hygieneregeln und das hessische Eskalationskonzept.

Tischtennisabteilung des TSV Arzell und Lichtbergschule Eiterfeld mit hessischem Kooperationspreis ausgezeichnet

Wolfgang Giebel (Tischtennisabteilung TSV Arzell), Karen Karminovski (Lichtbergschule Eiterfeld), Prof. Dr. Heinz Zielinski (Vizepräsident für Schule, Bildung und Personalentwicklung  des Landessportbundes) (v.l.n.r.)

Wolfgang Giebel (Tischtennisabteilung TSV Arzell), Karen Karminovski (Lichtbergschule Eiterfeld), Prof. Dr. Heinz Zielinski (Vizepräsident für Schule, Bildung und Personalentwicklung des Landessportbundes) (v.l.n.r.)

26.10.2021

Die Tischtennisabteilung des TSV Arzell bewarb sich im Zuge ihrer Kooperation mit der Lichtbergschule Eiterfeld um den vom Landessportbund Hessen ausgeschriebenen ‚Kooperationspreis – Sportverein und Schule‘. Bei der Preisverleihung im Landessportbund Frankfurt am 01.10. nahmen Karen Karminovski (Lichtbergschule Eiterfeld) und Wolfgang Giebel, Enesa Selmani sowie Max Baumgart (Tischtennisabteilung TSV Arzell) die Ehrung für den 5. Platz dieses hessenweiten und für alle Sportarten ausgeschriebenen Preises nebst einem Scheck über 500 Euro entgegen.

Die Kooperation des Arzeller Tischtennis mit der Lichtbergschule hat eine lange Tradition mit großen Erfolgen im Schulwettbewerb ‚Jugend trainiert für Olympia‘. Hier gewannen Mädchen-Teams der Lichtbergschule, bestehend aus Spielerinnen des TSV Arzell zwischen 1986 und 1995 insgesamt 5x den bundesweiten Titel, der im Bundesfinale jeweils in Berlin ausgetragen wurde. Im Vor-Corona-Jahr 2019 nahm man an diesem Wettbewerb nach längerer Pause erneut mit zwei Mannschaften teil. Die Mädchen erreichten dabei das Hessenfinale in Frankfurt, nachdem das Team das Bezirksfinale in Kassel gewonnen hatte. Die Jury des Kooperationspreises überzeugten die vielfältigen Aktivitäten zwischen der Lichtbergschule und der TT-Abteilung sowie die während der Corona-Zeit durchgeführten Aktivitäten. Neben der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ beteiligt sich die Arzeller TT-Abteilung an den jährlichen Sporttagen der Lichtbergschule, wo über eine Woche Tischtennis-Training angeboten wird. Im März 2020 startete man mit einer über 3-Jahre festgeschriebenen und vom Landessportbund geförderten Kooperation, die die Durchführung einer wöchentlich zwei Schulstunden umfassenden Tischtennis-AG beinhaltet.

Ziel des Wettbewerbs des Landessportbundes war es, Konzepte und Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der sportlichen Aktivitäten und Kontakte während der Phasen des Corona-bedingt langen Ausfalls des (Indoor-) Sportunterrichts und des Trainings- bzw. Spielbetriebs auszuzeichnen.

(Quelle: Tischtennis TSV Arzell e.V., veröffentlicht beim Wittich Verlag; Text liegt hier in gekürzter Form dar)

Herbstferien

07.10.2021

Die Schulleitung der Lichtbergschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern sowie dem gesamten Kollegium unserer Schule erholsame und hoffentlich sonnige Herbstferien in einem goldenen Oktober.

Sie erreichen während der Ferien jeweils mittwochs in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr ein Mitglied der Schulleitung, und zwar telefonisch sowie persönlich vor Ort.

Das Sekretariat unserer Schule ist während der Ferien nicht besetzt.

Schulbetrieb nach den Herbstferien

07.10.2021

Das hessische Kultusministerium informiert mit einem Schreiben an die Eltern und Schülerinnen/Schüler über den Schulbetrieb nach den Herbstferien. Nähere Informationen zur Umsetzung in der Lichtbergschule entnehmen Sie bitte dem schulischen Elternschreiben.

Neue Kooperationsvereinbarung mit einem Globalplayer

Personalleiter Samir Moalem, Arbeitschoachin Verena Bleuel, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

Personalleiter Samir Moalem, Arbeitschoachin Verena Bleuel, Schulleiter Christian Pießnack (v.l.n.r.)

06.10.2021

Im Rahmen einer kleinen Betriebsbesichtigung schlossen unsere Schule sowie die b+m surface systems GmbH eine Kooperationsvereinbarung zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb.

Mit der b+m surface systems GmbH, einem hoch spezialisierten und weltweit agierenden Unternehmen für Lackierroboter und Lackieranlagen, gewinnt die Lichtbergschule einen weiteren Partner, um den Bereich der Berufsorientierung auszubauen. Personalleiter Samir Moalem, Arbeitscoachin Verena Bleuel und Schulleiter Christian Pießnack waren sich bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung einig, dass es zunehmend bedeutsamer wird, jungen Menschen berufliche Perspektiven in der Region zu offerieren sowie Schule und Ausbildung noch besser zu verzahnen, um den sich stetig ändernden Anforderungen an das Berufsleben immer adäquat begegnen zu können. Die Vorbereitung auf das spätere Leben - ganz unabhängig von Karriere und Beruf - soll dabei keineswegs zu kurz kommen.

Wir freuen uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit dem Eiterfelder Unternehmen, nachdem bereits seit vielen Jahren eine konstruktive und sowohl Schule als auch Unternehmen befruchtende Kooperation besteht, die durch die Kooperationsvereinbarung auf ein systemisches Fundament gestellt werden soll.

"Mein 2. Ich" - Kunst-Projekt im Wahlpflichtunterricht der R10

06.10.2021

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts Kunst der Jahrgangsstufe R10 entstanden Plastiken, bei denen die Schülerinnen ihrer Kreativität mittels Draht, Zeitungspapier, Kreppband und letztlich Gips freien Lauf lassen konnten.

Unter der Themenstellung "Mein 2. Ich" sollten die jungen Künstlerinnen in sich hineinhorchen, um zu ergründen, was sie in der Figur von sich selbst verwirklichen wollen, also bspw. Hobbys, Vorlieben etc.

Die Ergebnisse unserer jungen Künstlerinnen zeugen dabei von einem hohen Maß an Kreativität und Einfallsreichtum.

Kooperation mit der Josef Wiegand GmbH & Co. KG

Ausbildungsleiter Heiko Semmelroth, Prokurist Dieter Hahn, Schulleiter Christian Pießnack. Arbeitscoachin Verena Bleuel (v.l.n.r.)

Ausbildungsleiter Heiko Semmelroth, Prokurist Dieter Hahn, Schulleiter Christian Pießnack. Arbeitscoachin Verena Bleuel (v.l.n.r.)

14.09.2021

Mit dem Rasdorfer Familienunternehmen, das als Weltmarkt- und Technologieführer auf dem Sektor der Konstruktion, des Baus und des Betreibens von Sommerrodelbahnen tätig ist, verbindet die Lichtbergschule eine lange Partnerschaft. Jedes Jahr erhalten Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Möglichkeit, während ihrer Praktika in die verschiedenen Berufsbilder der Firma Josef Wiegand GmbH & Co. KG hineinzuschnuppern und wertvolle Hinweise für die eigene Entscheidung zur späteren Berufswahl zu erhalten. Hieraus erwachsen in nahezu jedem Ausbildungsjahr auch Ausbildungsverträge, die zwischen dem Unternehmen sowie unseren Absolventinnen und Absolventen geschlossen werden.

So war es nur folgerichtig und für uns als Schule ein großer Gewinn, mit der Josef Wiegand GmbH & Co. KG einen neuen Kooperationspartner für den Bereich der Berufsorientierung zu gewinnen. Mit der Kooperation möchten wir den Jugendlichen unserer Schule neben Einblicken in die Arbeitswelt eines global agierenden Familienunternehmens Perspektiven für die spätere Berufswahl sowie Optionen für einen starken Partner vor Ort bieten, der einen Wegzug aus der Heimat nicht notwendig macht. Darüber hinaus wurde vereinbart, die Lichtbergschule bei Berufsbildungsmessen oder im Bereich der Arbeitslehre - bspw. durch Betriebsbesichtigungen oder Fachvorträge - zu unterstützen.

Mit der am 13. September 2021 geschlossenen Kooperationsvereinbarung wird die jahrelange und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen auf eine systematische Basis gestellt, worüber wir uns als Schule sehr freuen.

Elternschreiben zum ersten Halbjahr

14.09.2021

Das Elternschreiben zum ersten Halbjahr informiert Sie über alle wichtigen Aspekte zum Schuljahresbeginn sowie über wichtige Termine.

Neue Hygiene-Checkliste ab 13. September 2021

09.09.2021

Nach dem Abschluss der beiden Präventionswochen am Beginn des Schuljahres gilt ab Montag, 13. September 2021, eine Aktualisierung unserer Hygiene-Checkliste. Die Änderungen gegenüber der letzten Version sind durch Unterstreichung kenntlich gemacht.

"Abenteuer weiterführende Schule" - Die Aufnahmefeier unserer neuen 5. Klassen

03.09.2021

Am Dienstag, dem 31. August 2021, wurden 87 Schülerinnen und Schüler in zwei aufeinanderfolgenden Aufnahmefeiern in die fünfte Jahrgangsstufe der Lichtbergschule Eiterfeld aufgenommen. 55 Jungen und Mädchen besuchen die Förderstufe, 32 den Gymnasialzweig. Frau Blankenbach, Frau Breitenborn, Frau Spiegel, Frau Weber und Frau Zentgraf übernehmen die Klassenleitungen.

Schulleiter Christian Pießnack und die Vorsitzende des Schulelternbeirates Michaela Siebeck begrüßten die Fünftklässler und deren Eltern. Sie wünschten den neuen Lichtbergschülerinnen und -schülern im „Abenteuer weiterführende Schule“ Lust auf Neues an einem Ort des Lernens und Lebens, der viele spannende und herausfordernde Dinge bereithalte, und wiesen auf die zu entdeckenden Möglichkeiten sowie Angebote in der weiteren Schullaufbahn an der Lichtbergschule hin.

Förderstufenleiter Siegfried Bug betonte die Bedeutung von Verlässlichkeit und Vertrauen im Schulalltag und wies auf die zu respektierenden Rechte aller Beteiligten im Lernfeld Schule hin. Hierbei stellte er die neuen Lichtbergschüler vor und übergab sie an ihre Klassenlehrerinnen.

Eingeleitet wurden die Veranstaltungen von einem meditativen Impuls durch Pfarrer Karl Josef Gruber und Pfarrer Markus Blümel, die zum Thema „Es geht los!“ auf das Begehen neuer Wege und den Start in etwas Neues – unterstützt durch die neuen Lehrer, Eltern, Mitschüler und die Kraft Gottes – eingingen.

Musikalisch umrahmt wurden die Aufnahmefeiern durch Klavierspiel der Musiklehrerin Michaele Schoeler.

Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums zum Schuljahr 2021/2022

27.08.2021

Über einen Elternbrief informiert das Hessische Kultusministerium über wichtige Gesichtspunkte für das Schuljahr 2021/2022.

Testmöglichkeit für die feierliche Aufnahmefeier der neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler

24.08.2021

Bei der feierlichen Aufnahme der neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ist von allen Personen ein Negativnachweis (Impf- oder Genesenenbescheinigung; negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist) vorzulegen.

Um einen Test durchzuführen, können Sie und Ihre Kinder bspw. eines der Bürgerttestzentren nutzen.
Alternativ bieten wir für Ihre Kinder die Möglichkeit an, sich in der Lichtbergschule selbst zu testen. Dieses Angebot gilt nur für die Schülerinnen und Schüler, leider nicht für Erziehungsberechtigte oder weitere Personen.

Wann: Dienstag, 31. August 2021, 9.00 - 10.00 Uhr
Wo: Gebäude der Arbeitslehre (Schulstraße in Eiterfeld, Gebäude rechts von der Turnhalle 1)

Damit sich Ihre Tochter/Ihr Sohn selbst testen kann, ist unbedingt die ausgefüllte und unterschriebene
Einverständniserklärung vorzulegen.

Elternschreiben des Kultusministeriums zu den Antigen-Selbsttests im neuen Schuljahr

24.08.2021

Im Schreiben des Hessischen Kultusministeriums werden Sie über die Durchführung der Antigen-Selbsttests im Schuljahr 2021/2022, über die Testnachweishefte für die Schülerinnen und Schüler sowie über die Präventionswochen zu Beginn des Schuljahres informiert.

Schülerbeförderung - Baumaßnahmen auf der K145 Ortsdurchfahrt Leimbach

21.08.2021

in der Zeit vom 23.08.2021 bis voraussichtlich 02.10.2021 wird unter Vollsperrung die Fahrbahn der K 145 Ortsdurchfahrt Leimbach erneuert.

Da die Linie 70 morgens zur 1. Unterrichtsstunde Betzenrod nicht bedienen kann, wird hier eine frühere zusätzliche Fahrt durch die Linie 80 (ca. 20 Min. eher) von Betzenrod über Leimbach nach Eiterfeld Schule durchgeführt, um eine Ersatzfahrt zur 1. Stunde zu schaffen.

Die Fahrt zur 2. Unterrichtsstunde entfällt. Entsprechend müssen die Schülerinnen und Schüler, welche zur 2. Stunde Unterrichtsbeginn haben, ebenfalls die Ersatzfahrt der Linie 80 zur 1. Stunde nutzen.

Verlegung von Haltestellen:
Linie 70 - Die Haltestelle „Malges“ wird in der Rhönstraße bedient und die Haltestellen „Leimbach Malgeser Straße“ und „Betzenrod“ entfallen.

Bitte nehmen Sie die veränderten Fahrpläne der Linie 70 und Linie 80 zur Kenntnis!

Feierliche Aufnahme der Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen

19.08.2021

Für die neuen 5. Klassen der Förderstufe und des Gymnasiums der Lichtbergschule beginnt das Schuljahr 2021/2022 am Dienstag, 31. August 2021.

Die Aufnahmefeier für die Gymnasialklassen findet von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr statt.

Im Anschluss werden die Förderstufenklassen von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr feierlich aufgenommen.

Bitte beachten Sie zudem die geltenden COVID-19-Hygienerichtlinien. Bringen Sie hierzu bitte das ausgefüllte Kontaktformular sowie einen Negativnachweis (Impf- oder Genesenennachweis bzw. Testnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist) mit. Ohne diese beiden Dokumente ist eine Teilnahme an der Aufnahmefeier leider nicht möglich!

 06672/86907-100  Schulstraße 20, 36132 Eiterfeld

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.